Von den zwei Weltschöpfern

Von den zwei Weltschöpfern

"Ein Teil des Avestas"

Im Gesetz wird von zwei Weltschöpfern berichtet, Peetiare Ahriman und Ormuzd. Ahriman, heißt es, lief hinaus in die Welt und beim Anblick der Schönheit, Reinheit und Stärke der Izeds ergriff er von neuem die Flucht.

Der Himmel stellte sich wie ein Kämpfer mit der Lederrüstung vor Ahriman zum Krieg. Ormuzd half aus dem festen Himmel, seinem Wohnkreis, dem Himmel, der sich dreht. Die Feruers der Krieger und Reinen, mit Lanzen und Keulen in der Hand, rüsteten sich so zur Unterstützung des Himmels aus, der sich dreht und halfen ihm tatkräftig. Ahriman wurde zur erneuten Flucht gezwungen als er sah, dass seine Dews sich davon machten und er selbst kraftlos werden würde, weil der abschließende Sieg Ormuzds, von der Totenauferweckung an und die ganze Dauer der Wesen hindurch vorherbestimmt war.

 

Ulrich Hannemann (Hrsg.), Das Zend-Avesta

Zusätzliche Informationen